Die Motorradklassen A, A1, A2


Am 19.01.2013 traten Änderungen der Fahrerlaubnisklassen in Kraft. Diese betreffen vor allem die Motorradklassen und das jeweilige Mindestalter zum Erwerb der Fahrerlaubnis sowie deren Motorleistung.

Wir bieten Ihnen an:

  • Eine reguläre Ausbildung in den Motorradklassen A1, A2, A

  • Ferien – und Intensivkurse, Ausbildung in 2 – 3 Wochen möglich

  • Erweiterungen von A1, A2 auf A

Schulung auf Honda, ZBF 600 und ZBF 125

Zum theoretischen Unterricht bei Ersterteilung gehören 12 Themen Grundstoff und 4 Themen klassenspezifischer Stoff. Bei Erweiterung von Klasse A1 auf A2 oder von Klasse A2 auf Klasse A entfällt der Pflichtunterricht auch in Theorie, wenn der Führerschein mindestens zwei Jahre alt ist.

Klasse A  

( Motorrad mit unbeschränkter Leistung)

Die Klasse A wird unbefristet erteilt. Beim direkten Zugang ist das Mindestalter für Klasse A

24 Jahre.

Ausbildungsprogramm Klasse A

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden zu je 90 Minuten bei Ersterteilung

12 x Theorieunterricht Grundstoff

4 x klassenspezifischer Stoff

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden zu je 90 Minuten bei Erweiterung

6 x Theorieunterricht Grundstoff

4 x klassenspezifischer Stoff

Pflichtstunden bei der praktischen Ausbildung sind nur die vorgeschriebenen Sonderfahrten. Hierzu gehören 5 Fahrübungen a 45 Minuten Überlandfahrt, 4 Fahrübungen a 45 Minuten Autobahn oder Kraftstraßen und 3 Fahrübungen a 45 Minuten Dämmerungsfahrt.

Stufenweiser Zugang zur Klasse A

Wer nach zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 auf Klasse A2 aufsteigen möchte, benötigt nur eine reduzierte praktische Fahrerlaubnisprüfung (Prüfungsdauer: 40 Minuten). Wer nach zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2 auf A aufsteigen möchte, benötigt ebenfalls nur eine reduzierte praktische Fahrerlaubnisprüfung (Prüfungsdauer: 40 Minuten). In diesen Fällen besteht keine Ausbildungspflicht und das Mindestalter beträgt: Klasse A1 = 16 Jahre, Klasse A2 = 18 Jahre, Klasse A = 20 Jahre.

Erweiterungen

Jede Erweiterung auf die nächsthöhere Motorradklasse ist wie ein direkter Zugang zu betrachten. Neben der Reduzierung des theoretischen Mindestunterrichts auf 6 Doppeltstunden Grundstoff, reduzieren sich auch die Sonderfahrten bei Erweiterung von Klasse A1 auf Klasse A2 unterhalb eines zweijährigen Vorbesitzes der Klasse A1 und von Klasse A2 auf Klasse A unterhalb eines zweijährigen Vorbesitzes der Klasse A2 sowie von Klasse A1 auf Klasse A unter Berücksichtigung des jeweiligen Mindestalters auf die Hälfte, also auf 6 Sonderfahrten: 3 Stunden a 45 Minuten Überlandfahrt, 2 Stunden a 45 Minuten Autobahn und 1 Stunde a 45 Minuten Dämmerungsfahrt.

Klasse A Einschluss: A2, A1 und AM

Krafträder der Klasse A

- Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3 oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h

- dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von mehr als 15 kW.

Klasse A1  

Die Klasse A2 kann mit 18 Jahren erworben werden. Der Vorbesitz einer Fahrerlaubnis ist nicht erforderlich.

Stufenweiser Zugang: Bei Erweiterung von Klasse A1 auf A2 entfallen theoretischer Unterricht und Sonderfahrten, wenn der Führerschein Klasse A1 mindestens zwei Jahre alt ist. Man benötigt nur eine reduzierte praktische Fahrerlaubnisprüfung (Prüfungsdauer: 40 Minuten). Unterhalb eines zweijährigen Vorbesitzes der Klasse A1 und unter Berücksichtigung des Mindestalters (18 Jahre) wird für den Erwerb der Klasse A2 ein Bonus auf die Sonderfahrten und den Theorieunterricht gewährt. Anstelle von mindestens 12 Sonderfahrten müssen mindestens 6 Sonderfahrten absolviert werden. Die theoretische Pflichtausbildung umfasst 6 x 90 Minuten Grundstoff und 4 x 90 Minuten klassenspezifischer Soff.

Direkter Zugang : Beim direkten Zugang sind für die Klasse A2 eine komplette theoretische und praktische Ausbildung sowie eine theoretische und praktische Prüfung erforderlich.

Ausbildungsprogramm Klasse A 2

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden zu je 90 Minuten bei Ersterteilung

12 x Theorieunterricht Grundstoff

4 x klassenspezifischer Stoff

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden zu je 90 Minuten bei Erweiterung

6 x Theorieunterricht Grundstoff

4 x klassenspezifischer Stoff

Pflichtstunden bei der praktischen Ausbildung sind nur die vorgeschriebenen Sonderfahrten. Hierzu gehören 5 Fahrübungen a 45 Minuten Überlandfahrt, 4 Fahrübungen a 45 Minuten Autobahn oder Kraftstraßen und 3 Fahrübungen a 45 Minuten Dämmerungsfahrt.

Klasse A2  

Einschluss: A1 und AM

Krafträder der Klasse A2

- Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis Leistung / Leermasse von nicht mehr als 0,2 kW/kg nicht übersteigt

- mit Verbrennungsmotor Hubraum mindestens 400 cm3, wobei eine Unterschreitung des Mindesthubraums um 5 cm3 zulässig ist

- mit Elektromotor: Verhältnis Leistung / Leermasse mindestens 0,15 kW /kg

Klasse A1

Die Klasse A1 kann mit 16 Jahren erworben werden und wird unbefristet ausgestellt.

- Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125cm3 und einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt

- dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von bis zu 15 kW.

Wer nach zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 auf Klasse A2 aufsteigen möchte, benötigt nur eine reduzierte praktische Fahrerlaubnisprüfung (Prüfungsdauer = 40 Minuten).

Ausbildungsprogramm Klasse A 1

Theoretischer Unterricht in Doppelstunden zu je 90 Minuten bei Ersterteilung

12 x Theorieunterricht Grundstoff

4 x klassenspezifischer Stoff

Pflichtstunden bei der praktischen Ausbildung sind nur die vorgeschriebenen Sonderfahrten. Hierzu gehören 5 Fahrübungen a 45 Minuten Überlandfahrt, 4 Fahrübungen a 45 Minuten Autobahn oder Kraftstraßen und 3 Fahrübungen a 45 Minuten Dämmerungsfahrt.

Klasse A1 Einschluss: AM

Klasse AM

Die Klasse AM kann mit 16 Jahren erworben werden und wird unbefristet ausgestellt.

Krafträder der Klasse AM  

Zweirädrige Kleinkrafträder (Mopeds) mit

- baubedingter Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und

- einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 oder

- einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW bei Elektromotoren

Dreirädrige Kleinkrafträder mit

- bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und

- Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 (bei Fremdzündungsmotoren) oder max. Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW (bei anderen Verbrennungsmotoren) oder max. Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW (bei Elektromotoren)

Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit

- bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km /h und

- Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 (bei Fremdzündungsmotoren) oder

- maximaler Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW (bei anderen Verbrennungsmotoren) oder

- maximaler Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW (bei Elektromotoren) und

- Leermasse von nicht mehr als 350 kg (ohne Masse der Batterien von Elektrofahrzeugen)

Die bisherigen Klassen M und S verschmelzen zu der neuen Klasse AM.